Spirituelle Astrologie und Numerologie - Helga Biebers
Willkommen! > 2017 - ein gutes chancenreiches Jahr für den Neubeginn vor dem Hintergrund weltweiter Veränderungen mit dem Eintritt in das Wassermann- Zeitalter.

2017 - ein gutes chancenreiches Jahr für den Neubeginn vor dem Hintergrund weltweiter Veränderungen mit dem Eintritt in das Wassermann- Zeitalter.

Was erwartet uns im Jahr 2017?

Gute Nachrichten gibt es selten genug in dieser Zeit.

Daher die gute Nachricht zuerst: Die äußerste Zuspitzung unserer kollektiven Umbruchszeit mit vielen radikalen, zerstörerischen und schmerzhaften Veränderungen, die jeder von uns im Weltgeschehen mitverfolgen konnte und die jeder aber auch im persönlichen Leben in irgendeiner Form gespürt hat, ist nun in dieser harten Ausprägung vorbei.

Der astrologische Indikator für diese radikale Veränderung weltweiter Dimension war das Uranus- Pluto-Quadrat, der so genannte ’harte’ Aspekt zweier Planeten, die zwar wie alle Planeten viele Bedeutungsebenen haben, die jedoch auch mit dem Tod und mit Zerstörungskraft zu tun haben und die in der Sprache der Astrologie deshalb auch als Übeltäter bezeichnet werden. In ihnen steckt Shiva- Energie, so würden die Hinduisten sagen: Das Alte muss sterben, damit Neues entstehen kann.

Dieser Spannungsaspekt löst sich nun immer weiter auf, und er wird auch nicht mehr wiederkommen!!! Erst wieder im Jahre 2073. Doch dann wird es um andere Dinge gehen.

Am stärksten betroffen von dieser zerstörerischen Energie waren Menschen, deren Geburtssonne in der Mitte der kardinalen Zeichen steht, also Widder- , Krebs- , Waage-  und Steinbock- Geborene, die etwa zwischen dem 4. und dem 8. Januar, April, Juli oder Oktober geboren wurden. Sie wurden durchgeknetet und haben das Drama des Lebens oft in krasser Form durchlebt und durchlitten.

Zwar wird es auch in diesem Jahr immer wieder gefährliche, hochexplosive Zeiten geben, wenn Mars oder die Sonne in einen direkten Spannungsaspekt mit Uranus oder Pluto gehen, das ist auch gleich Anfang des Jahres bis etwa zum 12. Januar 2017 der Fall, doch die gefährliche Hintergrundspannung, die Ausdruck des kollektiven weltweiten Wandels war, und die die Menschheit nun seit fast 7 Jahren begleitet hat, ist überstanden.

Je länger ein schwieriger Aspekt anhält, desto prägender ist die langfristige Wirkung

Im Folgenden möchte ich kurz aufzeigen, wie sich die Wendezeit vorbereitet hat und um welche geistig- seelischen Veränderungen es dabei in der Tiefe geht. Auch welche planetaren Einflüsse schon vor einigen Jahren begonnen haben, welche Einflüsse noch wirksam und welche nun beendet sind.

Astrologisch überdeutlich abgebildet war diese Umbruchszeit seit dem Sommer 2010 durch einen Paradigma- Wechsel auf allen möglichen Lebensbereichen, so krass und unübersehbar waren die astrologischen Anzeichen einer weltweiten Veränderung. Einzelne Individuen, ganze Kollektive und Nationen sind betroffen von dieser tiefgreifenden Transformation.

Die zweieinhalb Jahre von 2010 bis 2012 waren aber auch gleichzeitig der endgültige Einstieg in das  Wassermann-Zeitalters, das sich bereits seit der Zeit der Französischen Revolution angekündigt hatte mit den Schlagworten’ Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit’, die die Geisteshaltung des Wassermann- Menschen wiedergeben, die aber auch mit dem radikalen, bedingungslosen Umsturz des damaligen Herrschaftssystems die kompromisslose Bereitschaft ankündigten, alles niederzureißen, was sich dem Wandel widersetzten will.

Der Astrologiekundige weiß, dass zweieinhalb eine bedeutungsvolle Zahl ist.

Zweieinhalb Tage bleibt der Mond in einem Zeichen bei seinem Umlauf um die Erde, zweieinhalb Jahre benötigt Saturn, um ein Zeichen zu durchlaufen. Wir werden auf einen inneren Zusammenhang dieser beiden planetaren Energien hingewiesen: der Mond baut unseren feinstofflichen Körper auf, und Saturn liefert die feste Materie für unsere Physis.  Auch gilt hier das astrologische Gesetz: Ein Tag, ein Jahr.

In diesem Zeitraum des stärksten Umbruchs hielt sich Saturn seit Juli 2010 für zweieinhalb Jahre im Luftzeichen Waage auf. Das Luftelement ist dem Geist zugeordnet.

Und so zeigte Saturn auf, was der tiefere Sinn dieser Saturnposition in der Waage ist: Es geht um die Erkenntnis, dass Konfliktlösung und Frieden, dass ein friedliches Miteinander der großen Menschheitsfamilie nur durch Sprache zu erreichen ist, dadurch, dass wir miteinander in Verbindung treten und uns erfahren und erleben als Mitmensch, als geistiges Wesen, trotz aller Verschiedenheit.

Dies ist letztlich das Hauptmerkmal dieser Wendezeit, die wir erleben: Es geht um die Geburt der Menschheit ins Geistige.

Auf die überragende Bedeutung der menschlichen Sprache als Mittel der Konfliktlösung habe ich hingewiesen im Text `Liebende Kommunikation- Saturns Aufruf an uns’.

Die Aussage von Saturn in der Waage hatte nicht nur für den begrenzten Zeitabschnitt von 2010 bis Ende 2012 Gültigkeit, sondern wir werden darauf hingewiesen, dass die immense Bedeutung von Sprache für ein harmonisches, konfliktfreies Miteinander aller Menschen allgemeine Gültigkeit besitzt und immer haben wird.

Und so geht es in Wirklichkeit in dieser Zeit des Wandels um den Aufbau der Menschheitsfamilie, um die Umsetzung sozialer und humanitärer Ideen der Wassermann- Energie, und schließlich geht es dabei um Bewusstwerdung, um die Erkenntnis, dass wir Menschen als reiner Geist hier nur vorübergehend einen materiellen Körper bewohnen, da die Geistige Welt unsere wahre Heimat ist.

Das Datum 21. Dezember 2012 war der Kulminationspunkt des Wandels. Es fiel auch mit dem Ende des Maya- Kalenders zusammen und markiert einen wichtigen Moment in der Schöpfungsgeschichte.

Man könnte sagen: das Experiment Mensch hat  zu diesem Zeitpunkt einen Höhepunkt erreicht. Der Schöpfer hat mit dem großen OM seine Schöpfung ausgehaucht, von nun an atmet er wieder ein und holt  seine Schöpfung zurück.

Liebe, Weisheit und Erkenntnis, das Ziel der Schöpfung, haben ein Niveau erreicht, das diese Rückkehr in den Geist möglich machen, auch wenn es wiederum noch Äonen dauern wird, bis die Menschheit als Ganzes zu dieser Erkenntnis vorgedrungen sein wird, dass der Mensch Gottes Mitschöpfer ist und dass unsere wahre Natur reines Bewusstsein, reiner Geist und reine Glückseligkeit ist.

Der Einstieg in die Zeit des großen Wandels und mit ihnen die vielen dramatischen Ereignisse hatte sich schon vorher angekündigt, wurde jedoch dann erst im Jahre 2010 wie ein kosmischer Paukenschlag durch mehrere extrem spannungsreiche Sonnen- und Mondfinsternisse, und durch mehrere andere astrologische Besonderheiten im Zeitraum vom Sommer 2010 bis Ende 2012 eingeleitet.

Dazu gehörte auch das Pentagramm der Venus im Sommer 2012, das erst im Jahre 2117 wieder kommt (siehe mein Text  ‚Das Pentagramm der Venus’), und das angezeigt hat, dass eine Umpolung der Menschheit jetzt möglich ist. Dabei geht es um die Umpolung vom Materiellen ins Geistige, die sich lange vorbereitet hat.

Dazu gehören auch Davidsterne am Himmel, die die große Chance zur Integration und zur Harmonisierung aller Spannungen und Herausforderungen anzeigten.

All diese astrologischen Hinweise machten deutlich, dass die Zeit der großen Umwälzungen begonnen hatte. Die zeitliche Übereinstimmung ist vollendet.

Aus astrologischer Sicht ist immer der Beginn sehr wichtig, die Geburt eines Menschen, die Eröffnung eines Geschäftes, das erste Kennenlernen zweier Menschen, der Beginn einer Reise usw. Im Anfang liegt keimhaft enthalten, was sich in der Folgezeit entfalten wird.

Insofern sind die kosmischen Zeichen dieser Wendezeit und vor allem die Aussage von Saturn in der Waage nicht nur gegenwärtig sehr bedeutsam, sie sind auch wegweisend für die Entwicklung im gesamten, jetzt am Anfang stehenden Weltenmonats Wassermann, der insgesamt 2160 Jahre währen wird.

Im Moment können wir noch nicht alles klar erkennen, was sich mit der Wassermannschwingung ändern wird. Wir sehen aber das Morgenrot eines neuen Menschheitstages.

Die Zeit des weltweiten Wandels der äußeren Welt ist noch nicht ganz vorbei.

Sie endet erst mit dem Ende des Jahres 2024. Solange wird Pluto das Steinbockzeichen durchwandern – und solange werden auch weiterhin Herrschaftsstrukturen brechen.

Hier die Rückschau auf planetare Einflüsse, die in den letzten Jahren begonnen haben.

Der Wechsel aller langsam laufenden Planeten in ein neues Zeichen seit 2009 zeigte an, dass die Menschheit unter den Einfluss völlig neuer Energien kommt.

Pluto vollzog als erster der weit entfernten transsaturnischen Planeten den Wechsel als er Ende 2008/ Anfang 2009 in das Zeichen Steinbock überwechselte und sich dort aufhalten wird bis Ende 2024.

Solange noch werden die Themen gesellschaftlicher Wandel und der Kampf um die Vorherrschaft der  Macht in der Weltpolitik eine große Rolle spielen, und natürlich auch der Machtwechsel und der Bruch verkrusteter Macht- und Herrschaftsstrukturen.

Je länger die jetzigen Machthaber an alten überholten Macht- und Herrschaftsstrukturen festhalten, desto schmerzhafter wird die Transformation, für sie selbst und für das Volk, das sie gewählt hat.

Wenn Saturn am 20. Dezember noch zusätzlich zum Pluto in das Steinbockzeichen eintreten wird, werden diese Probleme noch für weitere zweieinhalb Jahre verstärkt auftreten.

Doch die Gegenkräfte des Lichts sind noch stärker als das Dunkel, das Licht wird am Ende siegen, das ist gewiss.

Veränderung vollzieht sich ja nicht nur in der Politik, nicht nur im Außen, sondern im Innern der Menschen, auch zwischen den Menschen in vielen Gesprächen, die Verstehen erzeugen, ebenso wie auf vielen Ebenen, auf denen bereits so genannte `non governmental organisations’  arbeiten, die Einfluss auf gesellschaftliche Veränderungen nehmen und unsere Zukunft mitgestalten.

Seit 2008 habe ich immer wieder und in mehreren Texten auf die besondere Qualität dieser Wendezeit hingewiesen ( siehe z.B.  ‚Der Wandel-  tiefgreifende leidvolle Transformation oder Aufstieg in neue Dimensionen?’ oder Pluto im Steinbock- Es werde Licht!)

Durch Pluto im Steinbock wird auch das Berufsleben bis 2024 weiterhin Änderungen erfahren.

Neue Berufe, meist im Bereich von Technik und Computerwesen, werden entstehen.

Auch wird es viele Berufswechsel geben, und die Verantwortung von Arbeitgebern ihren Angestellten gegenüber wird wachsen, denn wir alle sind karmisch vernetzt und gegenseitig karmisch verantwortlich. Im Neuen Zeitalter wird es ‚Oben und Unten’ nicht mehr geben in der Form, wie wir es bisher kannten. ( siehe mein Text ‚Pluto im Steinbock- Es werde Licht!’) .

Auch die Bedeutung gemeinschaftlicher Arbeit wird zunehmen, der Wert von Teamwork in vielen Lebensbereichen.

Da das Zeichen Steinbock auch in Analogie zum Alter steht, wird sich die Menschheit noch bis 2024 mit dem zunehmenden Alter der Menschen auseinanderzusetzen haben, das wir unter anderem dem medizinischen Fortschritt zu verdanken haben, das aber auch neue Herausforderungen mit sich bringt, etwa im Bereich des Rentensystems und der Generationengerechtigkeit.

Da auch das oppositionelle Krebs- Zeichen durch Plutos langen Transit durch das Steinbock-Zeichen bis Ende 2024 gleichzeitig bestrahlt wird, wird auch die innere Auseinandersetzung mit Krebs-Themen angeregt.

Das Zeichen Krebs repräsentiert die Bereiche Vergangenheit, Familie, Kindheit, Mutter und Mutterschaft, aber auch das Thema Volk. Hier wird sich ein grundlegender Bedeutungswandel, in vieler Hinsicht eine höhere Wertschätzung als in den letzten Jahrzehnten vollziehen.

Durch Plutos lang dauernden Transit bis Ende 2024 gehört dazu auch die Vergangenheitsbewältigung der beiden Weltkriege, was wir in den Medien verstärkt schon seit 2009 verfolgen können.

Es wird die Frage nach der Bedeutung der Wurzeln, aus denen jeder Mensch gewachsen ist, lauter gestellt werden, nämlich die Frage nach der Bedeutung der Familie und der nationalen Identität, und schließlich zählt dazu auch noch die dringend erforderliche höhere Wertschätzung der Familie und der Mutterrolle, da zur Zeit noch die Bedeutung einer Frau als Arbeitskraft zur Steigerung des Bruttosozialproduktes höher geschätzt und höher bewertet wird als die Mutterrolle.

Dabei betrachte ich Mütterlichkeit nicht als eine geschlechtsgebundenes Merkmal, sondern als eine Qualität des Menschseins, dies möchte ich zur Klärung noch hinzufügen.
Ich verweise auf die Arbeiten von Helene Deutsch, der ersten Psychoanalytikerin über die Zusammenhänge von biologischer Mutterschaft, Mutterinstinkt und Mütterlichkeit und auf die Arbeiten von Karen Horney.

Dies spiegelt sich unter anderem im Rentensystem spiegelt, in dem für die Betreuung und Erziehung eines Kindes bisher nur ein Jahr angerechnet wird, so als sei Fürsorge für ein einjähriges Kind ein überflüssiger Luxus.

Ähnlich einer Gehirnwäsche wird den jetzigen jungen Eltern suggeriert, dass Säuglingskrippen eine wunderbare  Lösung für die Vereinbarkeit von Mutterschaft und beruflicher Selbstbestimmung einer Frau seien.

Bei Tieren wird mütterliches Verhalten biologisch hormonell gesteuert, um die Aufzucht der Jungen zu garantieren.

Wer sich auf die Mensch-Stufe hin entwickelt hat, steht über diesen instinktgesteuerten Verhaltensweisen.

Die jetzige gesellschaftliche Geringschätzung der Mutterrolle steht in krassem Gegensatz zu allen lange bekannten Erkenntnissen der Psychoanalyse und der Entwicklungspsychologie über die prägende Bedeutung der allerersten drei bis vier Lebensjahre eines Menschen, in denen sich das Urvertrauen entwickelt. Gelingt dies nicht, – und es kann nur gelingen, wenn ein Säugling oder Kleinkind in engem gestützten liebevollen  Kontakt mit der Mutter oder dem Vater oder einer Mutterersatzperson ( wie es in der Sprache der Psychologie genannt wird) aufwächst -  dann ist mit irreversiblen lebenslangen Defiziten und psychischen Störungen zu rechnen.

Uranus ging Ende Mai 2010 für die darauf folgenden 7 Jahre in den Widder und setzte das Signal zum Neubeginn, außerdem für die geradezu explosionsartige Erweiterung technischer Erneuerungen und Erfindungen, in dieser Position setzte er damit aber auch kriegerische Tendenzen frei.

Neptun ging Anfang April 2011 in das Zeichen Fische und wird dort verbleiben bis Ende 2025.

Hier steht Neptun sehr stark im eigenen Zeichen und macht deutlich, dass das Transzendente seitdem eine deutlich wichtigere Stellung im Leben der Menschen einnimmt und weiterhin einnehmen wird.

Medialität steigert sich in einem bisher nicht bekannten Ausmaß, auch in früheren Kulturen gab es das noch nicht so in dieser Form.

Wir alle werden feinstofflicher, ätherischer und gleichzeitig  durchlässiger, offener und empfänglicher für die Einströmungen aus der  geistigen Welt. Viele Menschen haben tiefe, bedeutungsvolle Träume und Visionen, außersinnliche Wahrnehmungen nehmen zu. Die Geistige Welt kommt uns näher und offenbart viele ihrer Schätze, um den Menschen beim Aufstieg zu helfen.

Auch die künstlerische Phantasie nimmt durch diese starke Neptun-Position zu, vor allem im Bereich der Musik und der Malerei. Viele musikalische Genies werden jetzt geboren.

Aber auch die Anzahl der Menschen mit großer Begabung und mit Zugang zu uraltem Geheimwissen, sei es die Astrologie, die Zahlenmystik, das I Ging, das Tarot, die Kabbala u.v.m. nimmt zu. Diese Menschen sind Geburtshelfer des Neuen Zeitalters. Sie können den im Hintergrund liegenden Sinn von Veränderungen erkennen und anderen Menschen dabei helfen, sich selbst zu verstehen, mit dem ureigenen persönlichen Lebensplan, aber auch dabei, das persönliche Schicksal als Teil des großen kosmischen Plans zu begreifen.

Zu den besonders guten Nachrichten für das Jahr 2017 gehört auch die Tatsache, dass das Saturn- Neptun- Quadrat sich bereits seit Oktober 2016 langsam aufgelöst hat. Es war fast das ganze Jahr 2016 über spürbar.

Der Einfluss dieses schwierigen Aspektes betraf vor allem Menschen, bei denen in der ersten Dekade der Wasser ( Krebs- Skorpion und/ oder Fische) - oder der Feuerzeichen ( Widder, Löwe und / oder Schütze)  Sonne, Mond, Aszendent oder Saturn zu finden ist, eventuell auch eine Planetenballung anderer Planeten.

Dieser wiederum harte Aspekt weit entfernter Planeten ist der klassische Angst-Aspekt. Saturn setzt Grenzen, und die Hauptenergie des Planeten Neptun lautet: Auflösung von Grenzen.

Diese unvereinbaren Gegensätze waren fühlbar als eine quälende, stark verunsichernde Energie, als etwas, das uns gelähmt hat. Nur durch intensive Arbeit an den eigenen inneren Bildern konnte dieser Aspekt manchmal bewältigt werden.

Auch führte das Saturn- Neptun- Quadrat  bei vielen Menschen zu Täuschung und Selbsttäuschung, zu Illusionen und Traumphantasien, die irgendwann kritischer Prüfung in der Realität nicht mehr standhielten. Dann gab es Ent-täuschung, doch in der Folge wird diese Enttäuschung als Befreiung erlebt.

Menschen mit entsprechender Anlage zu Neurosen oder gar Psychosen neigen unter einem Saturn/Neptun- Einfluss zu Wahn und Sucht. Diese seelischen Probleme nahmen zu im Laufe des letzten Jahres.

Ich möchte also noch einmal betonen, dass die schwierigsten, spannungsreichen Planetenverbindungen nun mit dem Jahre 2017 vorbei sind.

Soweit der Rückblick.

Im Jahre 2017 gehen die  langsam laufenden Planeten mehrmals in diesem Jahr wiederkehrende harmonische Verbindungen ein. Dies wird erlebt wie eine Befreiung von quälender Unsicherheit und Entschlusslosigkeit.

Dazu gehört in erster Linie das wunderbare Jupiter- Saturn- Sextil.

In ganz besonderem Maße profitieren davon alle Feuer- und Luftzeichen der dritten Dekade.

Die Aussage lautet: Alles, was jetzt ernsthaft angepackt wird, kann auf solide Beine gestellt werden, sei es im beruflichen Sektor, seien es aufbauende Maßnahmen im Bereich der Gesundheit, sei es in menschlichen Verbindungen, bei Geldanlagen, im Wohnbereich oder in einem anderen Bereich des Lebens, je nachdem, welche Thematik im  Lebens des Geborenen von diesem Sextil berührt wird.

Saturn, der Planet der Arbeit, der Ernsthaftigkeit, des Durchhaltens, des Ehrgeizes wird von Jupiter, dem Glücksplaneten harmonisch bestrahlt. Gegenseitig feuern sie sich an, es kommt zu Leistungen, es geht voran. Alles, was auf dauerhafte Stabilität ausgerichtet ist, und an dem wir dran bleiben, kann jetzt gelingen.

Also: Packen wir es an! All das, was wir schon lange vor uns her geschoben haben kann jetzt zum Erfolg geführt werden.

Durch diesen Aspekt werden auch juristische Auseinandersetzungen günstig beeinflusst.

Eine besonders günstige Zeit durch diese Jupiter- Saturn- Verbindung ist jetzt gleich zu Beginn dieses Jahres 2017 bis in die ersten Märztage hinein.

Dieses Sextil kommt dann noch einmal etwa von Mitte August bis Mitte September.

Zum Jahresbeginn gibt es noch eine weitere positive Besonderheit: Keiner der Hauptplaneten unseres Sonnensystems ist bis zum 6. Februar rückläufig! Dies ist sehr selten!

Auch hier wird uns angezeigt: Richtet Euch auf das Voranschreiten ein!

Jetzt werden wir nicht zurückgezogen in ungelöste, unverarbeitete Altlasten, die wir mit uns rumschleppen, nicht belastet und nicht gehemmt.

Damit noch nicht genug der guten Nachrichten.

Zusätzlich facht Uranus, der Planet der Erneuerung und des Wandels, uns an, und Jupiter,der Glücksplanet,  in diesem Jahr lange Zeiten hindurch in Opposition dazu stehend, verstärkt unseren Veränderungs- und Erneuerungsdrang und signalisiert: Die Veränderung wird von Erfolg gekrönt werden.

Auch werden wir durch den Jupitereinfluss mutiger, neue Pläne auch umzusetzen. Unser Vertrauen in uns selber wächst.

Mut ist angezeigt, nicht Übermut!

Einschränkungen, die uns lange blockiert haben, können nun gesprengt werden.

Im Mai bis etwa Ende Juni, dann wieder den ganzen November über etwa bis zum 10. Dezember bilden Saturn und Uranus ein Trigon, zusätzlich noch bildet sich mehrfach eine Planetenkonstellation, die man gelöste Opposition nennt, und dies ist das Beste, was der Kosmos zu bieten hat.

Daran beteiligt sind Jupiter, Saturn und Uranus.

In diesem Zeitraum kommen neue Ideen, geniale Einfälle, Inspirationen und neue technische Errungenschaften in die Welt und können in diesem Zeitraum konkretisiert, erfolgreich umgesetzt werden. Darunter wird es auch technische Neuerungen geben, die unserer Gesundheit förderlich sind oder die gegen die Umweltverschmutzung helfen können.

Was noch bis dahin für Utopie gehalten wurde, kann plötzlich realisiert werden.

Spirituelle Sucher können in diesem Zeitabschnitt gewaltig große Schritte in ihrer geistigen Entwicklung machen.

Dies ist auch eine gute Zeit für dauerhafte Veränderungen, im großen Weltgeschehen wie im persönlichen Leben, die auch in der Zukunft Bestand haben werden, auch wenn sie im Moment noch den Charakter des ganz Neuen, ja sogar des Ungewöhnlichen haben.

Der Saturn-Uranus- Aspekt ist auch günstig für Architekten , Astronomen und für Astrologen, denn beide Planeten, Saturn und Uranus, haben mit Raum und Zeit zu tun. Jupiter im Aspekt dazu gibt Glück und gutes Gelingen.

Bis zum 11. Oktober durchwandert Jupiter das Waagezeichen.

Dies ist eine gute Zeit für dauerhafte neue Beziehungen, speziell für bereits bestehende Ehen und auch für Eheschließungen, denn das Waagezeichen steht in Analogie zur Ehe.

Auch für Verträge, im diplomatischen Bereich und für Eheverträge, die jetzt abgeschlossen werden, ist dies eine besonders günstige Zeit.

Wenn Jupiter im Oktober 2017 in das Skorpionzeichen überwechseln wird, wird es vor allem um die Vorherrschaft im Finanzsektor gehen. In Bezug auf die Macht der Banken, die Macht des Geldes, das noch immer die Welt regiert, wird es dann eine große Veränderung geben. Es wird um sehr große Geldsummen gehen, und in dieser Veränderung liegen aber auch große Chancen für eine bessere, weltweite Neuregelung, für mehr Gerechtigkeit.

Auch der Bereich Erbschaft wird ab Oktober für etwa ein Jahr wichtig werden. Viele Menschen werden Erbschaften machen, einige von ihnen unerwartet große, und es wird auf sie die Aufgabe zukommen, mit diesem Geldsegen verantwortungsvoll und segenbringend umzugehen.

Allgemein gilt ab Oktober 2017: Das Thema ‚ Das Geld der anderen’ wird wichtig, seien es nun Versicherungen, Steuern, Erbe oder das Geld des Partners.

Schon zuvor, bis zum 9. Oktober 2017, solange sich Jupiter im Zeichen Waage aufhält, sollten gut durchdachte, vertragliche Regelungen im Hinblick auf diese Bereiche getroffen werden.

Durch Jupiter im Skorpion werden noch zusätzlich zum Finanzbereich Themen berührt, die für viele Menschen noch immer Tabuthemen sind. Dazu zählen die Bereiche Tod und Transformation und die Sexualität, genauer gesagt: Die dunkle Seite des Sexualität.

Es geht um verschiedene Todesthemen, um die Ethik des Sterbens, um Patientenverfügungen, um Sterbebegleitung, wohl auch um Nahe-Tod- Erfahrungen.

Hier gibt es noch vieles dazu zu lernen.

Im Bereich der Sexualität wird das Thema sexuelle Verirrungen der verschiedensten Art stärker in den Fokus des öffentlichen Interesses gerichtet sein. Dazu gehören Themen wie Machtausübung in sexuellen Verbindungen und sexueller Missbrauch, auch sexuelle Ausschweifungen und Entgleisungen gehören dazu, ebenso das Thema Perversionen sind Bestandteil dieser Jupiterstellung.

Man muss es so betrachten: wir Menschen sind Lernende, und da wir über alles herrschen müssen, müssen wir auch die Abgründe der Menschenseele kennen, um sie beherrschen zu können.

Auch über Magie, Okkultes und Geheimnisse vielerlei Art, das dem Skorpionzeichen zugeordnet ist, wird es ab Oktober neue Erkenntnisse geben.

Denken wir daran: Weiße und schwarze Magie kommen aus der gleichen Quelle, das wichtige Unterscheidungskriterium ist die Absicht desjenigen, der magische Techniken anwendet.

Ein ernsthafter geistiger Lehrer oder Therapeut wird niemals Abhängigkeit erzeugen wollen, sondern ganz im Gegenteil: er / sie wird immer in erster Linie darauf achten, das der Lernende oder der Klient die volle Kontrolle über sich selber hat.

Bedenken wir: Grundsätzlich geht es im Zeichen Skorpion um Wandlung. Durch Jupiter im Skorpion kann auch eine segensreiche Wandlung möglich werden. Das könnte geschehen bei Krankheiten, die völlig überraschend plötzlich überwunden werden, eventuell durch unterstützende homöopathische Gaben.

Auch das Erleben tiefer sexueller Erfahrungen kann heilende Wirkung haben.

Und schließlich ist auch der Tod ein Thema der Wandlung: Der Geist befreit sich von der Hülle des Leibes und geht hinüber in die Geistige Welt.

Ab Ende November bis etwa Weihnachten 2017 bildet sich ein harmonisches Jupiter- Neptun- Trigon in den Wasserzeichen Skorpion und Fische in der zweiten Dekade, weshalb auch alle Wasser- und Erdzeichen der zweiten Dekade ( Sonne, Mond- Aszendent oder ein wichtiger anderer Planet in diesem Abschnitt) von diesem Aspekt besonders stark beeinflusst werden.

Dies ist wieder ein besonders stark wirkender harmonischer Aspekt, zumal beide Planeten, also Jupiter  u n d  Neptun, dem Fische- Zeichen zugeordnet sind.

Es ist ein hochspiritueller Aspekt, der vielen Menschen die Möglichkeit eröffnet, tiefe Einsichten in das Wirken der geistigen Welten zu erlangen.

Dies ist die beste Konstellation für tiefe Meditation, ganz allgemein für mystische Erfahrungen vieler Art, auch für Menschen, die mehr über das eigene Unbewusste erfahren möchten, etwa durch Traumanalyse oder Rückführung. Vorübergehender Rückzug in ein Kloster oder Teilnahme an Zen- Meditationen oder ähnliches könnte in dieser Zeit von großem Vorteil sein.

Dieses Jupiter- Neptun- Trigon begünstigt auch soziale Projekte. In dieser Zeit verstärkt sich unsere erbarmende Liebe zu den Mitmenschen, speziell Hilflosen und Bedürftigen gegenüber.

Dennoch hier sei auch eine Warnung ausgesprochen: Unter dem Einfluss dieses Trigons neigen Menschen auch dazu, sich ausnutzen zu lassen. Also: bevor wir spenden und unterstützen zuerst den gesunden Menschenverstand einsetzen und gut überlegen, ob und wie wir eventuell besser Hilfe zur Selbsthilfe anbieten sollten.

Die Position von Saturn im Zeichen Schütze noch bis Mitte Dezember 2017 wird die Menschheit weiterhin mit den Fragen nach einem friedlichen Zusammenleben verschiedener Religionen und verschiedener Kulturen konfrontieren.

Es geht dabei um Fragen wie: welchen gemeinsamen Ursprung haben die großen Religionen und welche Kernaussagen treffen auf alle Religionen zu?

Der indische Avatar Sri SATHYA SAI BABA sagte dazu:

There is only one religion,

The religion of divine love.

There is only one race,

The race of humanity.

There is only one language,

The language of the heart.

There is only one god,

He is omnipresent.

Die Thematik Reisen, das Ausland und das Fremde ist Teil des Schütze- Zeichens, und damit für alle Menschen jetzt eine Lernaufgabe. Sie ist spürbar sowohl für die Menschen, die in Not und Angst um ihr Leben ihre Heimat verlassen mussten und die nun ‚In  der Fremde' leben müssen, als auch umgekehrt für die Menschen, die seit kurzem von ungewöhnlich vielen Menschen anderer Kulturen, Rassen und Hautfarben umgeben sind. Alle gemeinsam müssen friedliche Lösungen für das Zusammenleben aller Mitglieder der großen Menschheitsfamilie erarbeiten.

Einheit in der Vielheit, müssen wir anstreben, dies ist eines der Ziele des Wassermann, was beinhaltet, dass innerhalb der Menschheitsfamilie jedes Volk, jede Gemeinschaft, jede kulturelle Gruppe, jede Religion, ihre Eigenheit pflegen und bewahren darf.

Konflikte sind nur durch Sprache zu lösen, nicht durch Drohgebärden, nicht durch Truppenaufmarsch, nicht durch Einschüchterung, nicht durch Angst erzeugen.

Zum Schluss noch ein paar klärende Worte zu astrologischen Prognosen.

Eine allgemein gültige Jahresprognose für alle Menschen zu machen ist ein schwieriges Unterfangen.

Das liegt daran, dass es eigentlich nur möglich wäre, für Einzelpersonen eine Prognose zukünftiger planetarer Einflüsse bei Vorliegen des Geburtshoroskops ( Radix) eines Geborenen zu machen.

Denn nur in Bezug auf die Positionen der Planeten im Radix einer Einzelperson, also im Hinblick auf das Zeichen, in dem ein Planet steht, und im Hinblick auf das jeweilige Haus, das den Lebensbereich eines Geborenen wiedergibt, der vom laufenden Planeten bestrahlt wird, kann eine individuelle Aussage gemacht werden.

Durch die laufenden Planeten werden jeweils unterschiedliche Lebensthemen angeregt, ähnlich wie die Saiten eines Musikinstruments, die nur klingen, wenn sie angezupft werden oder wenn der Bogen darüber streicht.

Dennoch werden wir alle durch die aktuellen Planeten beeinflusst, jeder in seinem eigenen Bereich, doch wir haben darüber hinaus nicht nur persönliche Lebensthemen für unsere geistig- seelische Entwicklung. Wir alle sind auch Mitglieder von Kollektiven wie Seelenfamilien und Seelenvölkern und haben dadurch auch  überpersönliche Lebensaufgaben zu lösen. Diese werden durch die weit entfernten Planeten angezeigt, von denen hier die Rede ist.

Ich wünsche Ihnen allen ein Gutes Neues Jahr 2017, in dem Sie die sich uns bietenden wunderbaren Chancen zu Ihrer Entwicklung, zu innerem Wachstum und zum persönlichen Vorteil und zum Vorteil Ihrer Mitmenschen nutzen.

Helga Biebers

www.astrologie-biebers.de

helga.biebers@googlemail.com

030/ 39743522

 

Letzte Änderung:
November 09. 2017 11:46:28