Spirituelle Astrologie und Numerologie - Helga Biebers
Willkommen! > TEXTE > Astromedizin

Astromedizin

Astromedizin - auch Astrosomatik oder Kosmische Medizin genannt - ist eine uralte Weisheitslehre.

Der Erwerb dieses Wissensgebietes ist besonders sinnvoll für alle Personen, die am Menschen und mit Menschen arbeiten, die also im weitesten Sinne therapeutisch tätig sind .

Im Folgenden gebe ich 

A)  Hinweise für meine astromedizinischen Beratungen als auch 

B)  Einen Überblick über den Gegenstand meiner astromedizinischen Kurse, sowohl über den 

      a) Lerninhalt als auch über 

      b) Themen, die mit der Astrosomatik in Zusammenhang stehen und die Einsicht in die karmischen 

      Zusammenhänge von Krankheit, Leiden, Sterben und Tod geben können.

Die Astromedizin bietet die faszinierende Möglichkeit, körperliche Erkrankungen ins Geistig- Seelische zu übersetzen, und umgekehrt ermöglicht es dieser ganzheitliche Zugang zum Wesen eines Menschen, seelisch-geistige Eigenarten eines Menschen als mögliche körperliche Schwachstellen zu identifizieren. 

Als Folge davon können Zeiten berechnet werden, in denen ein erhöhtes Risiko besteht, einen Unfall zu erleiden oder an bestimmten Körperorganen, Funktionssystemen und / oder Körperteilen zu erkranken. Für diese so errechneten Zeiträume  kann dann Vorsorge getroffen werden.. 

Somit bietet die Astrosomatik Ansatzpunkte für die Heilung zusätzlich zur herkömmlichen naturwissenschaftlich- medizinischen Behandlung in alternativen Therapiemethoden, die Geist und Seele eines Kranken miteinbeziehen.

Gegenstand der Astromedizin ist unser Selbst , das eine Einheit aus Körper, Geist und Seele darstellt..

Bei der astromedizinischen Beratung, die als Ergänzung zur ärztlichen Untersuchung und Behandlung betrachtet werden sollte, kann ich  wertvolle Hilfe leisten bei vielen Fragestellungen. Dazu gehört :

- Welches ist der günstigste OP-Termin bei bevorstehenden Operationen, eventuell auch die Berechnung mehrerer Termine.

- Welches sind meine körperlichen Schwachstellen?

- Welche  Körperteile, Organe oder Organsysteme ( z.B. Atmung, Sexualorgane, Herzkreislaufsystem, Ableitende Harnweg u.v.m.) sind anfällig?

- welches werden meine körperlichen Schwachstellen im Alter sein? 

- In welchem Zeitraum muß ich besondere Sorgfalt walten lassen?

- Wann besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko?

- Besteht eine Unfallneigung?

- Gibt es erbliche Krankheiten in der Familie?

- Wann sind aufbauende Maßnahmen am sinnvollsten? z.B. Kur

- Wann sind ausleitende Maßnahmen ( Entgiftung , Gewichtsabnahme) am sinnvollsten?

- Was stärkt die Lebenskraft am meisten?

- Sind seelische Störungen angeboren? (Psychosen, Schizophrenie, Depression, Wahn, Sucht, schwere Aggression, Manie)

Meine astromedizinischen Kenntnisse sind die Quintessenz meiner 30 jährigen Tätigkeit als Astrologin, meines Psychologie- Studiums - mit dem Schwerpunkt Klinische Psychologie  , meiner Heiler- Ausbildung bei Horst Krohne und der Zusammenarbeit mit Medizinern, Heilpraktikern und verschiedenen Körpertherapeuten , vor allem der Zusammenarbeit mit meinem Ehemann Bernhard Höcker, der als Psychologe in einer Reha- Einrichtung für körperlich und / oder verhaltensauffällige Jugendliche tätig war. Gemeinsam haben wir unzählige Fallanalysen zu körperlichen und seelischen Beeinträchtigungen bearbeitet, auf die zurückgegriffen werden kann.

Kurs-Teilnehmer können jedoch auch eigene Horoskope mitbringen, zu denen sie Fragen haben.

Krankheiten, mit denen ich mich besonders intensiv beschäftigt habe und zu denen ein riesiger Erfahrungsschatz vorliegt, sind:

A) Verhaltensauffälligkeiten z.B.Minimale Cerebrale Parese, kurz MCP genannt, manchmal auch Zappelphillipp-Syndrom genannt, manchmal auch ADS, ( Aufmerksamkeits- Defizit- Syndrom), große Unruhe, vor allem im Kindesalter, Konzentrationsstörungen. 

Diese Hirnfunktionsstörungen können sich - je nach Schweregrad - in motorischer Unruhe, Konzentrationsstörung, in schwereren Fällen in einer  Wahrnehmungsstörung, in sehr schweren Fällen auch in einem  Intelligenz-Defizit äußern. 

Die Diagnose mit den herkömmlichen Mitteln der Schulmedizin ist schwierig. Eine genaue Analyse des Ablaufs von Schwangerschaft, Geburt und dem ersten Lebensjahr ist dazu erforderlich. 

Da viele Kinder und Jugendliche mit der MCP jedoch auf einigen Wissensgebieten hochintelligent sind, ja manchmal sogar Hochbegabungen aufweisen bis hin zu Genialität in einigen Bereichen, fällt es vielen Eltern und Erziehern oft nicht auf, dass diese Kinder partielle Schädigungen haben und eigentlich Hilfe brauchen.

Hochbegabungen treten manchmal auf im Bereich der Musik, bei den Gedächtnisleistungen, im Umgang mit Zahlen, aber auch allgemein auf vielen Grenzgebieten des menschlichen Wissens.

Der Grund für diese Hochbegabungen liegt darin begründet, dass das Gehirn, wenn es eine sehr frühe Schädigung erleidet,- hier spricht man von einer 'sensiblen Phase' -   diesen Schaden zu kompensieren versucht. Dies gelingt auch überraschend gut, dadurch dass andere Hirnarealen die Funktion der geschädigten Bereiche übernehmen. Dabei gibt es jedoch auch überschiessende Reaktionen, mit der Folge, dass einige Funktionen des Gehirns geradezu 'wuchern', was zu den Hochbegabungen führt.

Es ist für die Eltern eines solchen fast immer hyperaktiven Kindes oft sehr entlastend, zu unterscheiden zwischen einerseits angeborenen bzw. früh erworbenen Störungen und andererseits Erziehungsfehlern. 

Das Geburtshoroskop macht hier eindeutige Aussagen.

Das motorische Zentrum ist fast immer betroffen, da es im allgemeinen als erstes bei einem Sauerstoffmangel Schaden nimmt. 

Hier geht es um die Frage:  

Sind diese Störungen angeboren? Wurden sie erworben, entweder in den letzten drei Monaten vor der Geburt durch eine Infektionskrankheit der Mutter? Oder durch einen Sauerstoffmangel bei der Geburt oder durch eine frühe  Hirnverletzung? Oder durch eine Infektionskrankheit im ersten Lebensjahr? 

Weitere Spezialgebiete meiner astromedizinischen Studien. 

B) Alle Arten von Psychosen

D) Krebserkrankungen

E) Erkrankungen des Herzkreislaufsystems. Schlaganfall und / oder Herzinfarktrisiko-Diagnose

F) Fragen nach der Fruchtbarkeit, Berechnung der besonders fruchtbaren Zeit bei der Frau und beim Mann.

Hierzu gehört auch das Thema: Die karmische Bedeutung eines unerfüllten Kinderwunsches.


Grundlagen eines Astro- Medizin- Kurses

Untertitel: Unser Leib- Spiegel der kosmischen Ordnung


Zum Inhalt:

Die Analogie ( Entsprechung)  zwischen den kosmischen Energien und unserer körperlichen Erscheinung.

Die Analogie zwischen den planetaren Energien und den Tierkreis- Zeichen einerseits und unseren Körperteilen,    Organen, Funktionen und Funktionssystemen andererseits.

Die Analogie zwischen dem Schwingungsmuster der planetaren Energien und den Chakren.

Die Analogien zwischen den planetaren Energien und den Farben.

Die Analogie zwischen den planetaren Energien und den Zahlen . Numerologisches Grundwissen.

Hier gilt: Der Begriff 'Analogie' ist ein Schlüsselwort, um das Wirken der kosmischen Kräfte ganzheitlich zu begreifen. Die Dinge stehen zueinander in Beziehung, sie wirken auf gleicher Ebene, aber sie sind nicht dasselbe.

Ein Beispiel. Das Tierkreiszeichen Löwe und sein Herrscher Die Sonne

Bedeutungsebenen der Sonne, die auch das Zentralgestirn unseres Sonnensystems ist: 

Das ICH BIN, Das Selbst, die Bewusstheit über uns selbst, der Wille, die Selbstbeherrschung, die Herrschaft des Menschen über seine animalische Triebnatur

Bedeutungsebenen des Tierkreiszeichens Löwe:

Selbstverwirklichung,  Das Schöpferische Prinzip, Kinder des Geistes und Kinder des Körpers des Geborenen, Liebe und Liebesbeziehungen, Die schöpferische Energie der Sexualität

Farbe Goldgelb.

Metall: Gold

Symboltier: Der Löwe mit seiner goldenen Mähne und seiner konzentrierten Kraft, der auch der König der Tiere genannt wird.

Körperteil: das menschliche Herz, das Rückgrat ( der aufrechte Gang symbolisiert Selbstbewusstheit) und unsere Augen , insofern unsere Augen als einziges Wahrnehmungsorgan nicht nur aufnehmend ( energie- nehmend ) sind, sondern auch ausstrahlende (energie- gebende)  Wirkung haben.

Zugehöriges Chakra: das Herz-Chakra , zusammen mit dem Magen bildet das Herz den Solar-Plexus

Zugehöriges Funktionssystem: Herz- Kreislaufsystem, zusammen mit den beiden anderen Feuerplaneten: 

- Jupiter, der für die Lunge steht und den mit der Atmung aufgenommenen Sauerstoff in das Blut weitergibt, und 

- dem Mars, der die roten Blutkörperchen repräsentiert und über sie den Sauerstoff in jede Körperzelle transportiert.

Numerologie:Der Sonne ist die Zahl 1 zugeordnet,

Die Zahl 1 steht auch für das Gott- Vater- Prinzip, das männliche Prinzip, die schöpferische Urenergie, die allem, was auf unserer irdischen Ebene materielle Form angenommen hat, Leben einhaucht,  also den Pflanzen, den Tieren und dem Menschen.

Im erweiterten Sinne sind auch die Zahlen 5 und die Zahl 9 noch zusätzlich der Sonne zugeordnet, insofern sie den Menschen als Gottes Mitschöpfer kennzeichnen.

Weitere Lerninhalte des Astro-Medizin- Kurses:

Das sechste Haus, das Haus der Krankheit.

Das zwölfte Haus, das Haus der Krankenhäuser, der Spitäler und des Rückzugs.

Besondere Aspekte als Indikator für Krankheitsveranlagungen.

Berechnung verschiedener Sensitivpunkte, u.a. für Chirurgische Eingriffe.

Chiron, der Heilerplanet

Wie sind Unfälle und Operationen astrologisch abgebildet?

Transite, planetare Rhythmen und Zyklen als Krankheitsauslöser.

Die Berechnung von günstigen Terminen für

Chirurgische Massnahmen, für

Aufbauende Massnahmen ( z.B. Kur ) und für

Ausleitende Massnahmen ( z.B. Entgiftung, Fastenzeiten, Gewichtsabnahme ).

Der Sinn von Askese. Reduktion auf das Wesentliche. Die Fülle der Welt, das Zerrbild der Wirklichkeit, die Täuschung muss verschwinden. Dies, 'damit der innere Reichtum, die eigene innere Fülle sichtbar werden kann'. ( Zitat von Prof.Dr. Gottfried Graf Dürkheim)

'Einer trage des anderen Last'.

Die karmische Bedeutung von Behinderungen und schweren Erkrankungen in engen menschlichen Beziehungen und im Familiensystem.

Weitere Themen der Astromedizin, die im gemeinsamen Gespräch behandelt werden sollten:

I) Die Dreiheit und die Einheit von Geist, Seele und Körper ( Hierzu viele Beispielhoroskope, wie der Körper durch Krankheit  und / oder Behinderung ein geistig- seelisches Thema des Geborenen übernimmt und zum Ausdruck bringt.)

II) Die verborgene Zahl Drei in der Symbolik der Tierkreiszeichen

III) Unsere sterblichen und unsere unsterblichen Körper ( nach Rudolf Steiner)

IV) Das Ziel jeder Therapie: Heil- Sein .

Die ethymologische Bedeutung des Begriffes 'Heil'.

Naturwissenschaftliche und ganzheitliche, alternative Therapien und das dahinterstehende Menschenbild.

Haben und Sein in der Heilbehandlung.

a) Das Ziel, das die naturwissenschaftlichen Medizin anstrebt , und das wir im Kurs in Frage stellen werden: 

Gesundung des Körpers, damit der Patient wieder leistungsfähig  und tüchtig wird, damit er funktioniert und das Bruttosozialprodukt steigert. ( Nur solche   Rehabilitationsmassnahmen, bei denen Aussicht darauf besteht, dass die Leistungsfähigkeit gesteigert werden kann, werden von den Krankenkassen übernommen).

Welche Rolle spielt Leistung und Können z. B. in der westlichen Medizin, aber auch im Sport?

Welcher Unterschied besteht zwischen dem westlichen Kulturkreis  ( Leistungssteigerung um jeden Preis / Konkurrenzkampf / der Erste, der Beste sein bei Wettkämpfen /  aber auch in der Apparate- Medizin  ) und dem östlichen Kulturkreis ( Vollendete Techniken wie etwa das  Bogenschiessen  oder verschiedene Kampfsportarten mit dem Ziel der eigenen Vollendung durch das Beherrschen einer  vollendeten Technik ). 

Das Thema der 'Machbarkeit' in der naturwissenschaftlichen Forschung. z. B. Kritische Hinterfragung von

Organtransplantationen.

Die Rolle der Pharma- Industrie im Gesundheitswesen.

Was ist das: Der ' mündige' Patient?

b)  Das Ziel des Heil- Seins für den erwachten Menschen:

 Den Körper miteinbeziehen in Seinserfahrungen.

 Den Körper mitnehmen ins Licht.

 Dem Körper die Möglichkeit geben, das innere Licht hindurchtönen zu lassen.

 Transparent werden für das wahre Wesen, das Selbst, und schliesslich für  ' Das Höhere Selbst ', auch

 genannt  unsere' Gott- Natur' oder - nach Sri Aurobindo - das  'Supramentale '.  

 Wege zum Erwachen:  Fasten, Meditation, Yoga, Körperliche Extremsituationen wie Marathonlauf oder Wüsten-

 Wanderung oder Überlebenskampf im Dschungel.

 

V) Der Körper hat kein Eigenleben.

   Er lebt, solange er beseelt und vom Geist durchpulst wird.

   Er ist zunächst unbewusst, will aber ins Licht geführt werden.

   Wir sollten mit unseren inneren Organen sprechen, sie wie kleine Kinder an die Hand nehmen und ins Licht des 

   Bewusstseins führen.

  VI) Dankbarkeit gegenüber dem grandiosen Wunderwerk der Schöpfung, unserem Körper, in dem in jedem Bruchteil einer Sekunde Milliarden von biochemischen, physikalischen und elektrischen Prozessen ablaufen.

Wir sollten uns bei unserem Körper bedanken.  Etwa:

    - Dafür dass er uns hier auf der materiellen Ebene, der Ebene von Raum und Zeit,  erst die spirituelle     

   Weiterentwicklung ermöglicht.

    - Dafür, dass er uns am Leben hält.

   - Dafür dass er die von uns aufgenommenen Gifte wieder ausscheidet.

   - Dafür, dass er ständig Krankheitskeime abwehrt und unser Immunsystem aufbaut.

   - Dafür dass wir keine Schmerzen erleiden müssen, nicht  nur dann, wenn wir gerade eine Krankheit überstanden  

     haben. 

VII)  Der Körper hält immer zum Menschen, da er nur durch den innewohnenden Geist am Leben gehalten wird.

Daher drückt der Körper auch durch Krankheiten  oder Behinderungen geistig- seelische Probleme aus. Er  macht den  Menschen so auf geistig- seelische Probleme aufmerksam. Diese Probleme wurden häufig bereits in früheren Inkarnationen erworben, sind aber noch in jeder Körperzelle gespeichert. Diese 'Altlasten' wollen erlöst werden. Dies geschieht im ersten Schritt durch Bewusstseins- Arbeit. 

Beispiel: Die Figur des Rigoletto aus Verdis gleichnamiger Oper. Rigoletto, der Bucklige, leidet. Er ist auf der Suche nach  der reinen Liebe. Seine Seelenentwicklung ist an einem Punkt angekommen, an dem er reif ist für diese hohe Form der Liebe.  Doch er lebt nicht entsprechend dieser inneren Erkenntnis. Die Körpersprache des Buckligen macht eine eindeutige  Aussage darüber, welche Last auf seiner Schulter liegt. Er kann nicht mehr aufrecht laufen, sein Blick ist auf die Erde gerichtet, er schaut anderen Menschen nicht mehr in die Augen, den Spiegel der Seele. 

Rigolettos Tochter Gilda hat die gleiche Seelenstufe erreicht wie ihr Vater. Im Gegensatz zu ihrem Vater lebt sie kompromisslos selbstlose Liebe.

VIII) Was ist der Sinn von Krankheit und Leid?

   Das Skorpion- Zeichen. Das ' Stirb und Werde'.

   Die Rolle des Planeten Pluto für die Transformation. ( Siehe mein Text: Es werde Licht!)

   Was sind Seins- Erfahrungen? Was ist das Wesentliche, das Essentielle unseres Da- Seins?

   Beispiel: Initiationsriten.

   Was geschieht beim Sterben? Gibt es Unsterblichkeit des Körpers?

   Die Höherentwicklung des Zell- Bewusstseins. 

   Was ist ein Lichtkörper? Wer hat diese Stufe bereits erreicht?

IX)' Wo- zu ' sind die drei Erdzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock  im Tierkreis enthalten, der ein kosmisches Modell der spiralförmigen Höherentwicklung des Menschen abbildet, solange bis unser Ich- Bewusstsein mit dem All- Bewusstsein Eins geworden ist?

X) Die Rolle des Mondes für unseren Ätherleib.

       - für die vorgeburtliche Zeit.

      - bei Infektionskrankheiten.

       - für die Fruchtbarkeit beim Menschen und in der Tier- und Pflanzenwelt.

       - im Zusammenhang mit Operationen. Hier: Die Blutfülle ( und damit einhergehend die

        Blutungsneigung bei zunehmenden Mond und bei abnehmenden Mond.

       - im Zusammenhang mit seelischen Problemen wie Angst und Wahn ( auch zusammen mit

        Neptun).

        Der Mond- das unbewusste Bild der innewohnenden Anima beim Mann. Hierzu auch:

        Archetypen der Seele.' Die Macht der inneren Bilder'.

    

XI) Die Identifikation mit dem Körper.

    - Wir haben einen Körper, wir sind unser Leib.

       Wir sagen z.B. Ich habe zwei gesunde Hände, ich habe Augen, Nase, Mund.

      Stichwort: Schönheitschirurgie. Die Überschätzung der vergänglichen Venus- Energie.

      Venus ist der schwächste Planet,  Saturn ist der stärkste Planet unseres Sonnensystems. 
 


 Beispielhoroskope  mit verschiedenen Fragestellungen:

    A)  Der Indikator der Lebenskraft. Was stärkt? Was schwächt?

     Der Krankheitsanzeiger ( Sensitivpunkt).

     Die Verteilung der Elemente.

     Die Position der Planeten im jeweiligen Element.

     Planeten im Exil, körperliche Schwachstellen.

     Die Position der Planeten im Hinblick auf Lebensenergie (stärkend oder schwächend), also:
   

     Planeten im eigenen Zeichen, im Exil, erhöht, im Fall.

B) Zwillinge mit ungleichem Aszendent ( Anlage- Umwelt- Thematik)

Zwillinge sind schon seit vielen Jahrzehnten beliebte Forschungsobjekte zur Anlage- Umwelt- Thematik, dies  sowohl in der medizinischen Forschung als auch in der Entwicklungspsychologie und der Pädagogischen Psychologie.

Doch während in den 70 er Jahren der Schwerpunkt auf der Umwelt lag ( mitbedingt durch die Haltung der 68.-Generation, frei nach dem Motto: Alles ist im Prinzip machbar, alles ist anerzogen. Alles, was an uns selbst falsch oder missraten ist, haben unsere Eltern und Erzieher zu verantworten. Grundsätzlich kann jeder zum Genie erzogen weden usw.), wurde in den  letzten circa 30 Jahren immer deutlicher - speziell auch durch die weiter  fortschreitende Entschlüsselung der DNS und die medizinische Forschung an eineiigen Zwillingen - wie sehr wir festgelegt sind im Hinblick auf unseren Körper, wie bedeutsam also die Anlage ist, die wir mit ins Leben bringen. ( Dazu gehören auch unsere Krankheitsveranlagungen, unsere Lebenserwartung, unsere körperlichen Stärken wie Kraft oder Geschicklichkeit, allgemein unsere Belastbarkeit, ebenso unsere Eigenheiten wie Augenfarbe, Muskelbildung, Körperbautypus u.a. ).

Die Gene sind das materielle Substrat des planetaren Schwingungsmusters.

Viele Beispielhoroskope liegen mir vor zu Zwillingsgeburten  und zu kosmischen Zwillingen.  ( Menschen, die zum  gleichen Zeitpunkt am selben Ort geboren wurden, die aber nicht blutsverwandt sind).

An diesen Geborenen können wir der Frage nachgehen: Was ist Anlage? Was ist Schicksal? Welche Rolle spielt das  Bewusstsein?

Wie gehen kosmische Zwillinge, die also zur gleichen Zeit den gleichen kosmischen Einflüssen unterworfen sind, mit Erfahrungen um? Welches Fazit ziehen sie etwa aus sogenannten  Schicksalsschlägen?

Welche Möglichkeit besteht für die Umwelt durch Erziehung einzuwirken auf die persönliche Entwicklung?


C) Horoskop einer Geschlechtsumwandlung. 
Frage: Kann sich der Kosmos irren? Ist es möglich, dass ein Mensch im  ' falschen'  Körper geboren wird?

D) Eine ausgeprägte Wahnerkrankung 

E) Lymphdrüsenkrebs, Brustkrebs, Prostata- Krebs und unzählige weitere Beispiele für Krebserkrankungen

Zielder Astromedizinischen Arbeit: 

A) Vorsorge treffen in vieler Hinsicht.

B) Erkennen der Einheit von Körper, Geist und Seele

C) Einsicht in die karmischen Zusammenhänge von Behinderungen, schweren körperlichen und seelischen Erkrankungen oder frühem, unerwarteten Tod.  Alle diese sogenannten Schicksalsschläge stellen ausnahmslos selbstgewählte Schritte auf dem geistig- seelischen Entwicklungsweg der jeweiligen Wesenheit dar.

Speziell Behinderungen sind in den meisten Fällen der Versuch einer Korrektur einer geistig- seelischen Fehlentwicklung.

D) Aufräumen mit dem Vorurteil, dass schwere Erkrankungen eine karmische 'Strafe' seien. Nach meiner Erfahrung ist eher das Gegenteil der Fall: Hochentwickelte Seelen übernehmen freiwillig das Leid einer schweren Krankheit und manchmal sogar eines frühen Todes, damit das gesamte Umfeld sich geistig- seelisch weiter- und höherentwickeln kann.

Ausserdem wird bei Infektionskrankheiten durch die Bewältigung der Krankheit dieses im Körper gespeicherte Wissen  ( Immunität) über das kollektive Unbewußte an andere Menschen weitergegeben.

Auch das umfassende Gebiet der Psychopathologie kann aus astromedizinischer Sicht zu bearbeitet werden.

Dazu gehört die Bearbeitung von sehr vielen Fallbeispielen, die ich in den letzten 30 Jahren  zusammengetragen habe.

Es soll dabei herausgearbeitet werden, dass es ein Kontinuum gibt zwischen seelischer Gesundheit, der sogenannten 'Normalität', (wie sie sich zeigt in unserem Temperament, unserem Wesen) über Verhaltensauffälligkeiten, Ängsten, Zwängen,  Süchten, Selbstmordtendenzen , Verhaltensstörungen und Neurosen bis hin zu Psychosen, den schweren seelischen Erkrankungen wie Wahn, Manie, Schizophrenie, Depression.

Auch die kritische Auseinandersezung mit der Art und Weise, wie die Psychopathologie als Teilgebiet der herrschenden Schulmedizin mit seelisch kranken Menschen umgeht, ist  Thema der Astromedizin.


Welche Auswirkung auf das Selbstbild und den Selbstwert hospitalisierter Patienten  haben 


a) das Machts- und Ohnmachts- Gefüge in der Psychiatrie und im Strafrecht?
b) stigmatisierende Diagnosen und
b) die Verweigerung staatsbürgerlicher Rechte?

d) Wie sind folgende Massnahmen zu bewerten?

- Einsperren
- Medikamente verabreichen, teilweise gegen den Willen des Klienten
  Zum grössten Teil enthalten diese Medikamente gehirn- und gesundheitszerstörende Gifte
- Zwangsbehandlung wie Schocktherapie, Isolierung, Fesselung
- Bevormundung, Zwangsbetreuung
- Verletzung und Verweigerung des Intimbereiches
- Verweigerung des privaten Besitzes u.v.m.

 

Letzte Änderung:
November 09. 2017 11:46:28