Spirituelle Astrologie und Numerologie - Helga Biebers
Willkommen! > TEXTE > DOPPELTE ÜBERSCHRIFT 2

Die Zeit, in der wir leben: die Zeit des Erwachens.

geschrieben im Frühjahr 2011

(Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag. Gott ist bei uns, am Abend wie am Morgen, und ganz gewiss an jedem neuen Tag. - Dietrich Bonhoeffer )

Liebe Freunde,

kürzlich wurde eine Frage an mich weitergeleitet mit der Bitte um astrologische Abklärung betreffend den jetzigen Zeitabschnitt, in dem wir leben.

Es wurde gefragt, ob es wieder einen Terroranschlag geben würde ähnlich dem Anschlag auf die Zwillingstürme, oder ob es eine weitere atomare Katastrophe geben wird, ob Außerirdische uns besuchen würden, ob es einen Dritten Weltkrieg geben wird, ob der Messias wiederkommt, oder was sonst zu erwarten sei.

Die Frage wurde begründet durch verschiedene Vermutungen und Verschwörungstheorien, die im Internet kursieren, außerdem durch die Information des Fragestellers, dass es besonders spannungsreiche astrologische Konstellationen in diesen und den nun folgenden Jahren gibt und geben wird.

Diese Frage spiegelt die Unsicherheit, die Angst und die Hilflosigkeit vieler Menschen wieder, die sich fragen: Ist dies die Endzeit?

Und die besorgt in die Zukunft blicken angesichts des drohenden Zusammenbruchs des weltweiten Finanzsystems, angesichts der Häufung von Naturkatastrophen, etwa die Vulkanausbrüche und die Aschewolken oder gewaltige Erd- und Seebeben, angesichts der atomaren Katastrophe in Tschernobyl und in Fukushima, angesichts der Verschiebung der Erdachse durch Erdbeben, angesichts der verstärkten Sonnenaktivität und deren unabsehbaren Folgen, auch angesichts der Revolutionen in Afrika und im Nahen Osten, der grauenhaften Massaker in Syrien und auch angesichts der Unruhen in Russland und der Ukraine.

Denn dies ist nun für alle offensichtlich: Die Welt, die wir kennen, ist im Umbruch.

Und ich sage:' Es wird weitere Ereignisse geben, die einerseits die Geistige Entwicklung der Menschheit vorantreiben und die andererseits das Gesicht der Erde verändern werden. Die Bedeutung und die Tragweite dieser Veränderungen ist von weltweiter Dimension und Geltung'.

So habe ich mich bemüht, auf die an mich gerichteten Fragen zu antworten, und ich möchte Euch hier meine Antwort zukommen lassen, einerseits mit einem Blick auf die jetzige Zeitqualität und das gewaltige Veränderungspotential, das darin enthalten ist und das mit Hilfe der Astrologie, der Lehre von Raum und Zeit, gemessen und interpretiert werden kann, dies unter anderem über das aktuelle planetare Schwingungsmuster in den nun kommenden Jahren des Umbruchs, also über die Planetenbewegungen, über planetare Rhythmen und Zyklen, besondere Himmelsphänomene wie Davidstern und Pentagramm oder Sonnen- und Mondfinsternisse , und andererseits habe ich meine persönlichen Erkenntnisse und Einsichten mit einfließen lassen, die ich im Laufe der letzten Jahre gewonnen habe, seit ich den Pilgerpfad des spirituellen Suchers beschritten habe.

Meine Antwort lautet:

Diese Zeit ist der Wendepunkt in der Evolution der Menschheit.

Mehr als alles andere könnte man das Geschehen nennen: die Geburt der Menschheit ins Geistige, man könnte auch sagen: Es geht um nichts Geringeres als um die Geburt des 'Höheren Menschen'.

Es vollzieht sich etwas Gewaltiges: dies ist die große Geburt einer neuen Schöpfung, die immer schon im Schöpfungsplan enthalten war, ein Quantensprung im Bewusstsein der Menschen.

Das Wassermann-Zeitalter, auch genannt 'Das goldene Zeitalter', hat begonnen.

'Der Neue Mensch' oder der 'Wassermann-Mensch' wird geboren.

Von nun an wird Spiritualität nicht mehr außerhalb oder jenseits des alltäglichen Lebens, im 'Elfenbein- Turm des Geistes ',  praktiziert, weltfremd und abgehoben, sondern das Leben wird bewältigt durch die Kraft des Geistes.

Noch bis Ende 2016, solange die Menschheit unter dem Einfluß des schwierigsten und zerstörerischsten Aspektes steht, der überhaupt in unserem Sonnensystem möglich ist: dem Uranus-Pluto-Quadrat, wird es tiefgreifende Umwälzungen geben, denn ein gigantisches planetares Zerstörungspotential hat sich im Kosmos zusammengebraut und kennzeichnet diese Jahre, und darüber hinaus. noch bis circa Ende 2024/ Anfang 2025,  wird es leidvolle Nachwehen der großen weltweiten Transformation geben, für die Erde selbst, für einzelne Personen, für Gruppen von Menschen und für die Menschheit als Ganzes , solange sich Pluto noch im Zeichen Steinbock aufhält.

Oft habe ich mich gefragt: Ist es meine Aufgabe, auf das Geschehen hinzuweisen?

Wer möchte überhaupt davon etwas wissen? Wen kann ich damit erreichen? Wen kann ich warnen?

Kann ich mit meinen Worten irgendetwas verhindern, was offensichtlich im kosmischen Plan schon enthalten ist? Oder wird es nur weiterhin Angst und Panik auslösen, so wie etwa einige reißerisch aufgemachten Filme, die etwa das Datum des 21.Dezember 2012 bereits mit einem furchtbaren Schreckensszenarium verbunden haben?

Dies ist die turbulenteste Zeit mit der größtmöglichen kosmischen Spannung, die uns innen und außen verändern wird.

Dies ist der Moment des größten Umbruchs, ebenfalls zunächst im Innern, und zeitgleich manifestieren sich die Dinge in der äußeren Welt.

Dies ist auch die Zeit der stärksten Gegenkraft des Lichtes, das sich den Weg durch die Dunkelheit in unser Herz bahnt.

Diese Gegenkraft des Lichtes ist größer und gewaltiger als die Kräfte der Zerstörung.

Von uns, von jedem einzelnen von uns hängt es ab, wie die Entwicklung weitergeht.

Und daher sollten wir diesen Zeitabschnitt, der den Kulminationspunkt der Turbulenzen darstellt, auch nicht nur als die äußerste Zuspitzung der Dramatik betrachten, sondern gleichzeitig als die größte Chance zum Erwachen, zur spirituellen Aufwärtsentwicklung jedes einzelnen von uns.

Der Prophet gilt nichts im eigenen Land, das war schon immer so, die Prophezeiung apokalyptischer Ereignisse wird erst recht niemand hören wollen, so meine Überlegung, denn in der Tat erwarte ich, dass einige der uns noch bevorstehenden Umwälzungen die Vorahnungen der Filmemacher noch übertreffen werden. Und ich möchte kein dunkler Prophet sein.

So wie ich mich auch im Individualhoroskop bei jedem, der bei mir Rat sucht, über jede positive Anlage freue, über jedes Talent, jeden Hinweis auf Glück und gutes Gelingen, und das Gute, das Sinnvolle und die Chance auch hinter dem Schweren zu erkennen versuche, so möchte ich auch bei der astrologischen Deutung von Zeitströmungen, die große Gruppen von Menschen betreffen, ja - in diesem Fall - die ganze Menschheit, auf die Chancen hinweisen, die in den astrologischen Indikatoren enthalten sind, denn wie bei der persönlichen Beratung gilt auch hier: die größte Herausforderung, die das Leben stellt, ist auch die größte Wachstumschance zur Bewusstwerdung und zur Reifung, eben dadurch kann der Rohdiamant unseres Selbst in einen wunderbaren Edelstein geschliffen werden.

Was der Astrologe leisten kann, das ist die Deutung des Potentials, das in der Qualität der Zeit verborgen liegt. Dies ist für jeden, der Selbsterkenntnis anstrebt, ein sehr hoher Wert.

Schließlich ist mir klar geworden, dass ich meine Einsichten und Vorhersagen nur weitergeben darf, wenn ich auch auf die große Hoffnung hinweise, die mit den Veränderungen der sogenannten Zeitenwende verbunden ist, und diese Hoffnung lautet:

Diese unsere Zeit ist auch die Zeit des Erwachens.

Dieser Prozess hat sich lange vorbereitet, genau genommen seit der französischen Revolution.

(siehe mein Artikel 'Der Wandel', in dem ich u.a. aufzeige, wie sich etwa seit 1860 durch das gehäufte Auftreten spiritueller Führer und Lehrer, den Geburtshelfern des Neuen Zeitalters, durch das Wieder- Erinnern scheinbar längst vergessener Weisheitslehren, durch das Wieder- Auftauchen uralter Heilmethoden bei alternativen Heilern, die urplötzlich aus der Gruft des Vergessens auferstanden sind, ebenso durch die Erfindung neuer Therapieformen, die in der Schulmedizin angewandt werden - Röntgen, Ultraschall, Laser u.a. - , denn ' Schwingung ' lautet das Zauberwort des Neuen Zeitalters, die geistige Wende vorbereitet hat.)

Viele von uns haben sich auf diesen Wandel seit vielen Inkarnationen vorbereitet. Jetzt kann der lange Weg der Verinnerlichung, Vergeistigung und Vervollkommnung auf einen Schlag zum Ziel führen. Wir haben Einsichten in kosmische Gesetzmäßigkeiten, können lange verborgenene höhere Erkenntnisse entschlüsseln, und schließlich wird auch das höchste Ziel aller spirituellen Sucher erreicht werden können: Gotteserfahrungen und das Erleben des Einsseins mit dem EINEN.

Im Laufe der nächsten circa 70 Jahre wird die Menschheit als Ganzes unter einer so starken Wassermanneinstrahlung stehen, dass man dann von einer neuen Spezies Mensch sprechen kann, und der Zeitabschnitt, der nun in diesen Tagen zu Ende geht, wird rückblickend als eine dunkle Zeit der tiefsten Unwissenheit erscheinen.

Auch der Körper der Menschen wird sich ändern.

Dieser Prozess hat bereits begonnen und wird sich in den nächsten circa 70 Jahren verstärkt fortsetzen. Der Körper wird leichter, feiner. Die Knochen werden an Gewicht verlieren, der Körper wird insgesamt feinstofflicher, durchlässiger. Die Hirnanhangdrüse wird sich vergrößern, und die Intuition und Medialität nimmt zu, und dank des starken Einflusses des Planeten Uranus wird eine neue Form der Kommunikation möglich. Menschen werden über große Entfernungen miteinander kommunizieren und zwar o h n e die Hilfe der Technik.

Der Austausch mit der Geistigen Welt wird zu unserem Leben ganz selbstverständlich dazugehören, denn diese Welt ist E I N E Welt, diesseits und jenseits, hüben und drüben. Als Folge davon wird sich auch die Einstellung zu den Verstorbenen ändern. Friedhöfe werden überflüssig, denn die Verbindung zu unseren Lieben, die sich auf der 'anderen' Seite befinden, wird leicht und mühelos ablaufen.

Unsere inneren Sinne werden erwachen. Wir alle werden hellsehend, hellhörend, hellfühlend, hellriechend werden.

Wie ein Januskopf werden die Menschen ins Diesseits und ins Jenseits gleichermaßen schauen können (wie Gustav Meyrink es formuliert hat), Bürger beider Welten, und in beiden Welten fest verankert.

Alle Planetenbewegungen ( alle langsam laufenden Planeten haben in diesen Jahren seit 2009 das Zeichen gewechselt, so dass alle Menschen unter dem Einfluss völlig neuer Energien stehen), alle astrologisch bedeutsamen Rhythmen und Zyklen, kurzfristig, mittelfristig und langfristig, die Mondfinsternis vom 26. Juni 2010 und die Sonnenfinsternis vom 1. Juli 2011, die Teil eines Meton-Zyklus ist ( Meton= Name eines antiken Wissenschaftlers. Finsternisse eines solchen Metonzyklus treten nach jeweils exakt 19 Jahren drei bis vier Mal auf dem gleichen Finsternisgrad wieder auf und sind von besonders starker, nachhaltiger Wirkung) , die ein umlaufendes Quadrat der sogenannten 'Übeltäter' aufweist und die mehrfach ausgelöst wird, bestätigen die besondere Zeitqualität, in der wir gerade jetzt, in diesen Jahren leben: der Umbruch alles Bestehenden.

Einige Astrologen sprechen von Paradigmawechsel.

Gemeint ist die Umpolung vom Materiellen ins Geistige oder vom 'Haben zum Sein', wie Erich Fromm es formuliert hat. Die zeitliche Übereinstimmung ist vollendet.

Der Zeitraum von zweieinhalb Jahren seit dem Sommer 2010 bis zum Ende des Jahres 2012 ist astrologisch bedeutsam: zweieinhalb Jahre benötigt Saturn, um ein Zeichen zu durchlaufen, und zweieinhalb Tage benötigt der Mond, um ein Zeichen zu durchlaufen. ( Hier gilt das astrologische Gesetz: ein Tag = ein Jahr, und das entspricht einem Grad auf dem Tierkreis.)

Beide Planeten, Mond und Saturn, stehen in Verbindung mit der menschlichen Inkarnation: der Mond baut den feinstofflichen Körper auf, der das genaue Abbild unseres physischen Körpers ist, und die Energie des Planeten Saturn liefert die Materie für den Aufbau unseres physischen Körpers. Auch pendelt Saturn genau neun Monate lang, so lange wie eine Schwangerschaft dauert, über einen bestimmten Tierkreisgrad, wenn er vorwärts, rückwärts und wieder vorwärts läuft.

Gleichzeitig mit dieser Bewusstseinserweiterung wird die Erde bis etwa 2024 ihr Gesicht verändern durch weitere große Naturkatastrophen (Erdrutsche, Schlammlawinen, Erdbeben, Seebeben, Flutwellen, Vulkanausbrüche, auch wird Land versinken und an mehreren Stellen auf der Erde wird sich neues Land erheben), denn die Erde muß gereinigt werden, aber auch im zwischenmenschlichen Bereich wird sich eine tiefgreifende Wandlung vollziehen. Jede Art von Unterdrückung wird verschwinden, Herrschaftsstrukturen werden aufgelöst, revolutioniert werden, und schließlich gehört dazu auch ganz wesentlich die Veränderung unserer inneren Einstellung zur Erde, zu allem Lebendigen und zu unserem eigenen Körper, ebenso zum Weltraum und den kreisenden Planeten, die Wirkungssphären geistiger Wesenheiten sind.

Es ist die Erkenntnis, dass der Geist des Schöpfers das gesamte All durchpulst und dass wir Menschen Gottes Mitschöpfer sind. Es handelt sich hier um blitzhaft auftauchende Einsichten und Evidenzerlebnisse bei Massen von Menschen, um die Erfahrung: Dies ist die Wahrheit!

Denn rasend schnell wie der Blitz wirkt der Planet Uranus, der Herrscher des neuen Wassermann- Zeitalters, der auch die höhere Oktave des Merkur genannt wird. Unser Denken wird von Uranus inspiriert sein, der auch den schönen Namen trägt: 'Die Sonne des Geistes'.

Auch unser christliches Pfingstfest war so ein uranisches Erlebnis, als eine große Gruppe von Menschen Erleuchtungserlebnisse hatte.

Man könnte Uranus auch ' Die unendlich schnelle Schwingung des Schöpfergeistes' nennen.

Dieser hatte sich heruntertransformiert und die beteiligten Menschen erreicht, die einander plötzlich verstanden, unabhängig von ihrer Muttersprache. ( In meinem Text 'Das Pentsgramm der Venus' weise ich darauf hin, dass Wolfgang Amadeus Mozart als einzelner Mensch direkt angeschlossen war an diese uranische Quelle, das geht aus seinem Geburtshoroskop hervor. Er hatte direkten Zugang zum Schöpfergeist, zur Quelle der Inspiration, und er brachte übersinnlichen Erfahrungen und Eingebungen in seiner Musik zum Ausdruck. )

Dieser starke uranische Einfluss, dem wir nun alle ausgesetzt sind, ist der wahre Grund dafür, dass wir vom kommenden Zeitalter als dem 'Goldenen' Zeitalter sprechen können.

Von naturwissenschaftler Seite gibt es Bestätigungen, dass es genau um diese zweieinhalb Jahre geht zwischen Sommer 2010 und Ende 2012. Dies war der cutting-point des Bewusstseinswandels.

Zu den Erkenntnissen der Naturwissenschaften gehört auch die Erforschung der verstärkten Sonnenaktivität, die nun bereits ein ungeheures Ausmaß angenommen hat. Es wird erwartet, dass starke elektromagnetische Kräfte der Sonne geomagnetische Stürme auslösen werden, und dass dieses Phänomen dazu führt, dass bewusstseinsmäßige Umpolungen stattfinden werden, wie etwa dies, dass wir alte Glaubenssätze fallen lassen können und uns aus Angst und Schuld lösen können, auch dass Wahrnehmungsschranken fallen werden.

Die Veränderung des Erdmagnetismus hat auch erhebliche Auswirkungen auf die Tierwelt. Zugvögel, die zu ihren Sommer- und Winterquartieren fliegen und die sich dabei am Erdmagnetfeld orientieren, finden häufig ihre Bahn nicht mehr und fallen vor Erschöpfung vom Himmel, auch Wale und Delphine verirren sich und werden an Land gespült.

Auch die Entschlüsselung der Kornkreis- Botschaften im Frühsommer 2010 durch Werner Neuner besagt das Gleiche: in diesem Zeitraum vom Sommer 2010 bis zur Wintersonnenwende 2012 vollzieht sich eine gewaltige Transformation, betreffend die Erde selbst und die Menschheit als Ganzes, und die Geistige Welt steht mit uns in enger Verbindung und hilft und unterstützt.

Zu den 'Außerirdischen'

Von den Außerirdischen, die uns heimsuchen wollen, halte ich gar nichts.

Es sei denn, es handelt sich um unsere geistigen Führer, Schutzengel, Lichtwesen oder Erzengel, die uns durch mediale Kontakte ihre liebevolle Hilfe und Führung anbieten.

Das All ist voller Wesenheiten, die zur Zeit nicht verkörpert sind und die die Entwicklung auf unserem Planeten voller Interesse verfolgen. Sie nehmen die Frequenzen einzelner Individuen wahr und die Weiterentwicklung der Menschheit als Ganzes.

Entfernung spielt im Kosmos keine Rolle, wichtig ist das gleiche Frequenzniveau des Senders und des Empfängers, so wie bei jeder Art von Kommunikation.

Wir sind selber Außerirdische, Geist-Wesen, die immer schon existiert haben, die hier auf der irdischen Ebene vorübergend einen Körper angenommen haben, um uns weiter und höher zu entwickeln. Wir sind entstanden aus dem Geist, zu dem wir wieder zurückkehren, wenn der Weg durch die Inkarnationen vollendet ist. Auch sind wir immerzu in Verbindung mit allem, was existiert in diesem Kosmos.

In der Bhagavad- Gita heißt es dazu:

Nie ward der Geist geboren,

Nie kann er je vergehn,

Nie gab es eine Zeit, da er nicht war.

Was Anfang und Ende dir scheint,

Ist nichts als ein Traum.

Der Geist ist ungeboren, unsterblich und unwandelbar,

Ist überall und stets der gleiche.

Er bleibt vom Tode unberührt,

auch wenn die äussere Form erstarrt.Wir sind kosmische Wesen, die aus einem unendlichen Strom des Lebens kommen.

Unsere körperliche Erscheinungsform ist immerzu im Wandel begriffen, so wie es das Merkmal des Lebendigen ist.

Wir inkarnieren hier mit der Kraft unseres Geistes, und die Erde, unser schöner blauer Planet, genannt Gaia, dieses Juwel im Weltall unter circa 80 Milliarden Sternen, hat sich bereit erklärt, uns aufzunehmen, damit wir uns irdische Körper aufbauen können, denn als kosmische Wesen bringen wir etwas mit, was für Gaia höchst wünschenswert ist: unseren Geist.

Der Planet Erde möchte durchgeistigt, mit Licht erfüllt werden. Und das gelingt ihm mithilfe unseres Bewusstseins.

Unser Geist, unser Bewusstsein wirkte auf Gaia unendlich inspirierend und bereichernd. Und diese Erfahrungen sind allesamt in der Aura der Erdatmosphäre gespeichert, in dieser heiligen Matrix, die sich wie ein Gitternetz über den Erdenkörper spannt, auch Akasha-Chronik genannt.

Dieses Gitternetz entspricht dem feinstofflichen Leib des festen Erdenkörpers. Alles ist darin enthalten: die Gefühle, die Träume, die Gedanken und die Taten aller Menschen. Auf diese Art sind wir für immer mit dem Erdenkörper verbunden, durch alle Inkarnationen hindurch.

Einige Menschen, die ein Nahtod- Erlebnis hatten, berichten davon, dass sie dieses Gitternetz als ein wunderschönes leuchtendes Mandala gesehen haben, in dem alle Hohen Selbste aller Menschen enthalten sind. Manche nennen diese Matrix Christusbewusstseinsgitternetz und sehen den Sinn dieses Gitternetzes darin, dass den Erdbewohnern ein nächsthöherer Raum erschaffen wurde, der die Weiterentwicklung des Bewusstseins ermöglicht. Auch unsere Aura verändert sich, wenn wir bewusstseinsmässig höher steigen.

Die Schwingungsfrequenz im Bewusstsein der Menschheit hat sich jetzt so weit erhöht, dass die Umpolung vom Materiellen ins Geistige möglich wird, und die Veränderungen betreffen den ganzen Kosmos.

Dazu gehört auch die Erkenntnis, dass Planeten materialisierter Geist sind, und diese Wahrheit trifft auch auf die kleinsten Bausteine des Kosmos zu.

Alles ist miteinander verbunden, alles steht in gegenseitiger Beziehung zueinander und wirkt wechselseitig: so wie jede einzelne Zelle eines Körpers über die DNS-Struktur das Wissen um das Ganze in sich gespeichert hat, mit allen anderen Körperzellen in Verbindung steht und von der Kraft des Einen Herzens durchpulst und mit Lebensenergie versorgt wird, genau so ist jeder einzelne von uns mit allem, was lebt und hier auf der Erde materielle F

 

Letzte Änderung:
December 12. 2018 10:47:29